smartmelts Magazin

Wie Vitamin D unserem Immunsystem hilft

Wie Vitamin D unserem Immunsystem hilft

Wie Vitamin D unserem Immunsystem hilft

Unser Immunsystem schützt uns jeden Tag vor Krankheiten, Infektionen und vor Schadstoffen in dem es Bakterien, Viren, Pilze oder andere Fremdstoffe unschädlich macht.

In den meisten Fällen bekommen wir davon kaum etwas mit, ein Zeichen für ein starkes, funktionierendes Immunsystem. Erst bei stärkeren Angriffen auf das körpereigene Abwehrprogramm oder wenn das Immunsystem geschwächt ist, kommt es zu Krankheitsausbrüchen oder Infekten.

Um das Immunsystem bei seiner Arbeit zu unterstützen, benötigt der Körper:

  • Ausreichend Schlaf
  • Regelmäßige Bewegung und Sport
  • Wechselduschen, kalte Güsse oder Saunagänge
  • Abbau von Stress (z.B. durch Entspannungsübungen)
  • Ausreichende Versorgung mit Vitaminen, Spurenelementen und anderen Nährstoffen

Es gibt viele verschiedene Vitamine und Spurenelemente, die die körpereigene Abwehr benötigt, um ausreichend und stabil arbeiten zu können. Aber kaum ein Vitamin hat derart großen Einfluss auf unseren Körper wie das Vitamin D – und das nicht nur auf das Immunsystem.

Vitamin D – das Sonnenvitamin

Eigentlich ist das Vitamin D kein „richtiges“ Vitamin, sondern ein Prohormon, das vom Körper selbst produziert und gespeichert werden kann. Entdeckt wurde Vitamin D recht spät, nämlich erst in den 1920er Jahren bei der Suche nach einem Heilmittel für Rachitis.

Heute weiß man, dass der Körper bei ausreichend Lichteinstrahlung bzw. Sonnenexposition Vitamin D3 bilden kann, genauer gesagt durch den UVB-Anteil des Sonnenlichts. Zusätzlich kann Vitamin D über die Ernährung aufgenommen werden (z.B. fetthaltige Fische, Innereien und Eier). Allerdings nur in sehr kleinen Mengen. Bei einem Mangel an Vitamin D kann außerdem die Einnahme von Vitaminpräparaten oder Nahrungsergänzungsmitteln helfen – wichtig ist hier auf die individuelle Dosierung zu achten! Ein Blick in deine DNA kann dir zeigen, ob du Vitamin D überhaupt ausreichend verwerten kannst und ob die vielleicht mehr als die empfohlene Tagesmenge benötigst: https://www.smartmelts.at/product/mydns/

Ein Vitamin D-Mangel hat meist folgende Ursachen:

  • Unzureichende Sonneneinstrahlung, insbesondere im Winter
  • Luftverschmutzung, die UVB-Strahlen filtert
  • Nachlassende Vitamin-Synthese im Alter
  • Chronische Erkrankungen im Darm, Magen oder Leber können den Mangel ebenfalls verursachen
  • Eine genetisch bedingte Vitamin D Rezeptor (VDR) Störung

Gefährdet sind insbesondere Menschen, die sich selten im Freien aufhalten. Doch welche Aufgaben hat das Vitamin D im Körper?

Wofür der Körper und das Immunsystem Vitamin D brauchen

Besonders wichtig ist Vitamin D für den Knochenbau und die Stabilität der Knochen (Knochenmineralisierung). Es sorgt für die Aufnahme von Calcium und Phosphat und deren Einbau in den Knochen.

Es ist zudem an vielen Stoffwechselvorgängen und der bei der Steuerung von Genen beteiligt. Und bei einem Vitamin D-Mangel kann auch das Immunsystem nicht mehr ausreichend vor Infektionen oder Krankheiten schützen, denn manche Immunzellen benötigen ebenfalls das Prohormon. Fehlt es, können bestimmte Abwehrzellen nicht vom Körper produziert werden und auch eine überschießende Immunantwort kann nicht reguliert werden. Daher spielt Vitamin D ebenfalls eine wichtige Rolle bei Autoimmunerkrankungen. Und: die ausreichende Versorgung mit Vitamin D kann laut Studien außerdem das Risiko von Krebserkrankungen senken.

Grund genug also, einem Mangel an Vitamin D vorzubeugen.

Finde jetzt heraus, ob du Vitamin D ausreichend verwerten kannst: https://www.smartmelts.at/product/mydns/

Quellen

Wen H, Baker JF. Vitamin D, immunoregulation, and rheumatoid arthritis. J Clin Rheumatol. 2011 Mar;17(2):102-7. doi: 10.1097/RHU.0b013e31820edd18. PMID: 21364350.
Jorde R, Schirmer H, Wilsgaard T, Bøgeberg Mathiesen E, Njølstad I, et al. (2015) The DBP Phenotype Gc-1f/Gc-1f Is Associated with Reduced Risk of Cancer. The Tromsø Study. PLOS ONE 10(5): e0126359. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0126359

Einen Kommentar hinterlassen