smartmelts Magazin

Überblick Mikronährstoffe und Entgiftung

Überblick Mikronährstoffe und Entgiftung

Was sind Mikronährstoffe und welche helfen beim Entgiften?

Unser Körper benötigt beides: Makronährstoffe und Mikronährstoffe. Zu den Makronährstoffen zählen dabei alle Stoffe, die dem Körper Energie liefern, also Fette, Eiweiße und natürlich Kohlenhydrate. Zu den Mikronährstoffen hingegen zählen Mineralstoffe, Vitamine, Aminosäuren und Omega-Fettsäuren. Doch wozu benötigt der Körper diese Stoffe eigentlich? Dies und viele weitere Fragen klären wir in diesem Beitrag.

Mikronährstoffe und ihre Funktionen

Es gibt eine ganze Reihe an Mikronährstoffen, die für den Körper essenziell sind. In der Regel werden sie wie die Makronährstoffe über eine ausgewogene Ernährung dem Körper zugeführt. Kommt es zu einem Mangel, können allerdings auch künstliche Gaben, beispielsweise durch Nahrungsergänzungsmittel, Tabletten oder andere Möglichkeiten der gezielten Zufuhr in Betracht gezogen werden.
Doch welche Mikronährstoffe benötigt der Körper und für welche Funktionen sind sie notwendig? Dazu hier ein kurzer Überblick:

  • Vitamine
    Es gibt zahlreiche Vitamine, die bekanntesten sind sicherlich Vitamin C (Ascorbinsäure) und Vitamin A (Retinol). Nur eines davon, Vitamin D, kann der Körper selbst produzieren, alle anderen müssen hinzugeführt werden. Sie sind deshalb wichtig, weil sie an zahlreichen Funktionen des Stoffwechsels beteiligt sind, sie haben Einfluss auf das Immunsystem und sind maßgeblich beteiligt am Aufbau von Zellen, Blutkörperchen und Knochen. Dabei hat jedes Vitamin eine eigene Aufgabe, somit ist kein Vitamin verzichtbar.
  • Mineralstoffe
    Auch Mineralstoffe müssen dem Körper von außen zugeführt werden, meist über Lebensmittel. Im Gegensatz zu Vitaminen bleiben die meisten von ihnen allerdings beim Kochen erhalten. Zu den wichtigsten Mineralstoffen gehören Calcium und Eisen (für den Knochenbau). Auch Jod gehört zu den Mineralstoffen und wird für das Bilden von Hormonen in der Schilddrüse benötigt. Ebenfalls bekannt sind Zink und SelenFluorNatrium und Kalium. Ähnlich wie die Vitamine haben Mineralstoffe ebenfalls sehr unterschiedliche Funktionen, so hilft Kalium beispielsweise bei der Weiterleitung von Nervensignalen.
  • Aminosäuren
    Einige Aminosäure kann der Körper selbst bereitstellen, eine Ausnahme bildet allerdings die Gruppe der essenziellen Aminosäuren. Der menschliche Körper benötigt diese Mikronährstoffe als Neurotransmitter und für als Baustein für Proteine. Zu den essenziellen Aminosäuren gehören neun verschiedene, unter anderem Lysin, Isoleucin, Valin und sechs weitere.
  • Omega-Fettsäuren
    Den Begriff Omega-Fettsäuren, oder auch ungesättigte Fettsäuren, hat vermutlich jeder schon einmal gehört, oft mit der Empfehlung mehr Fisch zu essen. Denn diese sind oft reich an ungesättigten Fettsäuren. Der Körper benötigt Fettsäuren zum Bau von Zellwänden und schützt sogar vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Wie Mikronährstoffe beim Entgiften helfen

Neben vielen gesunden Stoffen nimmt der Körper tagtäglich ebenfalls viele Fremdstoffe und sogar Toxine auf. Arzneistoffe, Umweltverschmutzungen oder auch Nahrungszusatzstoffe können den Körper belasten und Funktionen einschränken. Auch Stress kann beispielsweise zu Entzündungen führen, die wiederum schädliche Stoffe in den Körper schwemmen. Hauptentgiftungsorgane im menschlichen Körper sind Leber, Nieren und Galle.

Mikronährstoffe spielen für die Entgiftung eine große Rolle, daher kann die gezielte Zufuhr, beispielsweise von Taurin und Glutamin helfen, Toxine im Körper schneller und effizienter abzubauen. Die Gabe von Citrullin wiederum kann beispielsweise laut Studie die Entzündungsmarker einer Fettleber senken.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, dass Mikronährstoffe – In Form von Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren – nicht nur notwendig für viele Funktionen im menschlichen Körper sind, sondern auch einen wesentlichen Beitrag zur Entgiftung leisten können und daher ausreichend zugeführt werden sollten.

Ob dein Körper eine ausreichende Fähigkeit zur Entgiftung hat, hängt auch von deinen Genen ab. Erfahre hier, ob dein Körper ausreichend vor Entgiftung geschützt wird: https://www.smartmelts.at/product/mydns/

Quellen

https://bmcresnotes.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13104-019-4130-6

Einen Kommentar hinterlassen